Die besten Strände auf Koh Rong

Die Insel selbst ist ca. 9 Kilometer breit und 15 Kilometer lang und sie beheimatet 4 einheimische Dörfer. Das sind im Nord-Osten Preak Svay, im Westen Sok San, im Süden Koh Tuich und Dam Dkeuw im Süd-Osten.

Die schönsten Strände auf Koh Rong und unser Favorit!

Preak Svay

Der Strand liegt im Nord-Osten auf Koh Rong, in der Nähe des gleichnamigen, kleinen Fischerdorfes wo es auch einige wenige Unterkünfte gibt. Der Strand ist vielleicht einen Kilometer lang und von Pinien und ein paar Palmen gesäumt. Er fällt sehr langsam und flach ins Meer ab, wodurch es bei Ebbe sehr seicht wird da das Wasser sehr stark zurückgeht. Zum richtigen baden oder schwimmen muss man dann ziemlich weit ins Meer rausgehen.

Wenn das Wasser so stark zurück geht, sieht der Strand auch nicht mehr so hübsch aus, da sehr viele Krebse anfangen ihrer Häufchen zu machen und die angrenzenden Mangroven ihre Wurzelstöcke freilegen.

Von Preak Svay aus hat man einen schönen Blick hinüber zu einer Privatinsel mit Resort und dem Festland in der Ferne. Restaurants gibt es nur im angrenzenden Dorf.

Preak Svay

Pagoda

Dieser Strand liegt östlich auf der Insel Koh Rong einige hundert Meter von der großen Ringstraße (aktuell noch im Rohbau) entfernt. Hier ist momentan so einiges im Umbruch, entlang des Strandes werden ca. 4-5 Resorts gebaut von denen zwei schon fertiggestellt sind und gerade eröffnen. Am nördlichen Ende des feinsandigen Strandes gibt auch schon ein nettes Restaurant mit leckerem Essen, The Secret Garden. Dieses ist bisher auch das einzige.

Wie alle Strände an der dem Festland zugewandten Ostseite der Insel fällt auch dieser sehr flach ins Wasser ab und man kann noch viele Meter vom Strand entfernt in hüfthohem, warmen Wasser entspannt planschen. Somit auch perfekt für Familien mit Kindern. Jedoch ist es hier nicht wie in Preak Svay, dass auf einmal das ganze Wasser weg ist und nur matschiger Sand zurückbleibt. Es ist aktuell noch eine sehr schöne, ruhige Bucht mit paradiesisch klarem Wasser und weißem feinsandigem Strand. Schattenplätze gibt es vereinzelt unter überwiegend Pinien!

Pagoda
Pagoda Beach

Coconut Beach

Dieser Strand liegt im Südosten und auf dem Landweg nicht ganz so einfach zu erreichen. Wie der Name schon sagt, ist der 500 m lange und entspannte Strand mit Kokospalmen gesäumt. Das Wasser ist klar und der Strand gelbweiß schattiert. Schade ist nur, dass die Schattenplätze meist mit hartem Gras und Schlingpflanzen bewachsen sind. Das Meer samt Wellengang ist dort etwas rauer, dafür geht es am Strand und in der Handvoll Restaurants umso entspannter zu. Auch sind ca. 4 kleine Unterkünfte verschiedenster Preisklassen direkt am Strand vorhanden.

Coconut Beach

Koh Touch

Da sich dieser Strand am Hauptpier der Insel befindet, ist im dortigen Ort der (Massen-)Tourismus schon am längsten vertreten. Es gibt viele Unterkünfte und Restaurants. Daher ist dieser kleine Strand sehr überlaufen und teilweise schon sehr schmutzig. Das Wasser ist hier auch nicht so klar wie an den anderen Stränden der Insel. Es ist eher grünlich! Wer aber Bars und Party am Strand mag, ist hier genau richtig. Hier ist für jeden etwas dabei und man kann bis zum Morgengrauen feiern.

Koh Touch

Longset Beach

Dieser Strand befindet sich ebenfalls im Süden der Insel, nur ums Eck von Koh Tuch. Hier ist es zwar schon ein bisschen ruhiger aber dieser Strand entwickelt sich langsam aber sicher zum neuen Koh Touch. Nicht zuletzt weil im Hinterland die neue City von Koh Rong entstehen soll. Der Strand selbst ist ca. 1,5 Kilometer lang und relativ breit, von daher findet man dort auch noch ruhigere Ecken. Das Meer hier ist nicht so flach abfallend, auch bei Ebbe muss man nicht weit raus um zu schwimmen. Das Wasser selbst ist aber leider nicht ganz so klar und türkis wie an anderen Stränden der Insel und meist sehr wellig.

Longset Beach

Sok San Beach (Long Beach)

Der längste Strand auf Koh Rong ist mit ca. 7 Kilometer Länge der Sok San Beach. Er liegt im Westen der Insel und ist gut zu erreichen. Am einen Ende des Strandes liegt das Fischerdorf Sok San wo es einige low-budget Unterkünfte, ein Resort und einige Restaurants gibt. Am anderen Ende gibt es zwei Luxus-Resorts.

Der Strand ist komplett nach Süden ausgerichtet, wodurch es kaum Schatten gibt. Aber ab und zu lässt sich ein Baum oder eine Palme finden die einem Fleckchen Sand Schatten spendet. Der Strand fällt nicht ganz so flach ab wie in Pagoda, daher braucht man auch nicht soweit rein um zu schwimmen.

Das Wasser ist absolut glasklar und wechselt die Farbe von türkis zu grünlich, je nach Wetterlage. Der Sand dort ist mit der weißeste den wir je gesehen habe, man kann manchmal seine Augen kaum öffnen und beim laufen quietscht es unter den Füßen. Fantastisch!

Sok San (Long Beach)

Fazit

Wir haben uns in den Strand Sok San Beach verliebt und kommen immer wieder gerne dort hin zurück. Vor allem weil es dort immer noch so ursprünglich ist, mit dem kleinen Fischerdorf und den Bewohnern dorten. Hoffen wir dass es noch lange so erhalten bleibt!

Unsere Unterkünfte auf Koh Rong

*Paradise Villa
*Soksan Long Beach

Unser Youtube Kanal

Kommentar verfassen