Singapur Citytour und der Grenzübergang nach Malaysia

Wir sind mit einem direkten Nachtflug von Frankfurt nach Singapur geflogen, das war perfekt für unseren Sohn da er fast den kompletten Flug geschlafen hat. Bei der Ankunft stand die Entscheidung an ob wir mit der MRT (U-Bahn) oder dem Taxi zu unserem Hotel in die Innenstadt fahren. Wir haben uns dann doch für das Taxi entschieden, weil wir uns nach dem langen Flug und mit dem ganzen Gepäck noch nicht das unbekannte U-Bahn System antun wollten.

Tipp: Die Smartphone APP „City Rail Map“ hat uns bei der Orientierung in der Stadt und der Nutzung der MRT super weitergeholfen. Die Stadt ist mit der MRT super vernetzt und ganz einfach zu erkunden. Wer mindestens zwei Tage in Singapur verbringt und auch den Grenzübergang nach Malaysia plant, sollte sich den Singapore Tourist Pass (ist an ausgewählten MRT-Stationen erhältlich) besorgen um Geld zu sparen.

Nachdem wir in unser Hotel in Chinatown eingecheckt hatten, haben wir erst mal die wenige Meter entfernte Foodstreet ausprobiert. Vom Flug noch beeinflusst, waren wir von den vielen Leuten und der riesigen Auswahl an Essen erstmal überfordert. Zudem war an diesem Tag auch noch die Eröffnungsfeier für das Chinese New Year :-).

Tipp: Das Beste und preiswerteste Essen gibt es in sogenannten Hawker Centern. Unser Favorit war das sehr zentral gelegene und auch architektonisch sehr schöne Hawker Center „Lau Pa Sat Festival Market“ in der Nähe der MRT-Station Raffles Place. Diese Center sind über die ganze Stadt verteilt und z.B. auch im Untergeschoss des bekannten Hotels Marina Bay Sands zu finden. 

Am nächsten Tag haben wir dann die Stadt besichtigt, u.a. verschiedene Tempel, Marina Bay und Gardens by the Bay. Aber Sightseeing länger als ein halber Tag wird mit Kind doch anstrengend und dem Sohnemann wurde dann auch langweilig. Daher haben wir einige Stopps eingebaut, wie z. B. Eis essen oder eine Pause auf dem Spielplatz im Gardens by the Bay.

Tipp: Am Marina Bay Sands und im Gardens by the Bay gibt es jeden Abend eine Wasser- und Lichtshow mit Musik. Die Wassershow an der nördlichen Seite des Hotels findet als erste statt. Die Anfangszeit ist am Wochenende anders als unter der Woche. Wir waren am Wochenende, die Wassershow begann um 20:00 Uhr und die Lichtershow im Gardens by the Bay um 21:00 Uhr.

Grenzübergang nach Malaysia

Nach zwei Nächten Singapur hatten wir erst einmal genug von der Großstadt und wollten endlich weiter nach Malaysia (Grenzstadt Johor Bahru). Dazu sind wir mit der MRT bis zur Station Kranji gefahren, von dort fahren dann regelmäßig Busse mit der Nummer „170“ oder „170x“. Wir waren um ca. 11:00 Uhr dort und es fuhren alle 10 Minuten entsprechende Busse ab. Der Bus fährt einen dann direkt bis zur Grenzstation von Singapur, dort müssen alle samt Gepäck aussteigen und man geht für die Ausreise in eine Halle mit Passkontrolle. Nach der Kontrolle stellt man sich wieder an der Busstation und warten bis der nächste Bus kommt. Dieser bringt einen dann über die Brücke über den Grenzfluss und hält dann wieder an der Passkontrolle zum Einreisen nach Malaysia. Wenn man diese Kontrolle passiert hat, ist man direkt im Zentrum der Stadt Johor Bahru in einem Einkaufszentrum. Dort sind auch Geldautomaten zu finden!

Tipp:  Habt genug Geld auf eurer MRT-Karte damit könnt ihr auch die Busse über die Grenze bezahlen. Wer von Malaysia dann wieder zurück nach Singapur muss, weil von dort der Flieger geht, sollte auch dafür genügend Geld auf der MRT-Karte mit einrechnen. Der Grenzübertritt von Singapur nach Malaysia dauert am Wochenende und an Feiertagen meist länger. Wir brauchten an einem Montag ungefähr 2 Stunden für den gesamten Grenzübertritt samt Aus- und Einreisekontrollen.

Kommentar verfassen